Unsere Programme

Unsere Programme laufen inzwischen über einen längeren Zeitraum und basieren im Kern auf dem Ansatz von Peer Learning und Peer Coaching. Gleichaltrige Peers spielen als Coachs eine wichtige und überzeugende Rolle. Durch sie können Aufklärung und Information effektiver und schneller weitergetragen werden als durch Lehrer*innen, Berufsberater*innen u.a. Schwierige Inhalte lassen sich authentisch ansprechen; bei den Coachees wird so ein berechtigter Eindruck eines partnerschaftlichen Lernens auf Augenhöhe vermittelt.

Dazu siehe u.a. die Position der deutschen Kinder- und Jugendstiftung:

Lernen auf Augenhöhe

BildungsTandems

In dem Projekt „BildungsTandems“ unterstützen Schüler*innen weiterführender Schulen Grundschulkinder. In festen Kleingruppen, den sogenannten „BildungsTandems“, treffen sich die Jugendlichen und Kinder regelmäßig über ein Schuljahr hinweg und gestalten ihre gemeinsame Zeit anhand eines Leitfadens. Darüber hinaus ist es Ziel dieses Projekts, ein Schulnetzwerk von über 20 weiterführenden Schulen und dazugehörigen Grundschulen aufzubauen. So soll gemeinsam mit den BildungsTandems kooperatives und selbstgestaltetes Lernen implementiert werden. Was kann dabei herauskommen, wenn Größere und Kleinere zusammenkommen, um miteinander oder voneinander zu lernen? Im Idealfall sehr viel: Freundschaft. Gegenseitiger Respekt. Bildungserfolg. Verantwortung. Toleranz. Selbstwirksamkeit. Teilhabe. Alles Dinge, die unserer Gesellschaft guttun und von denen sie nie genug haben kann.  

www.bildungstandems.de

Ihr Kontakt

BildungsBande

Kinder lernen von Jugendlichen – Kinder lernen von Kindern: Das Programm „BildungsBande“ greift systematisch auf Erfahrungen gemeinsamen Lernens (Peer-Learning) zurück und setzt dieses sowohl schulübergreifend wie schulintern ein, indem ältere Kinder (und Jugendliche) jüngere Kinder und Schulanfänger in ihrer Entwicklung praktisch begleiten.
Die Kinder erleben Interesse und Neugier bei den Älteren und finden unter den Schülercoachs eine Bezugsperson. Jugendliche übernehmen Verantwortung, lernen durch das eigene Handeln und nehmen sich als selbstwirksam wahr. So macht das Lernen Sinn und beiden Seiten Spaß.

Im Kontext von „BildungsBande“ geht es nicht um ein schulisches Lernen, sondern vor allem um die Ausbildung von Individualität und Persönlichkeit sowie die Entwicklung von Talenten. Es werden von allen beteiligten Kindern und Jugendlichen die Grundlagen für Eigeninitiative und demokratisches Handeln (Verantwortungsübernahme, Kooperation, Partizipation, Umgang mit Heterogenität, etc.) praktisch erworben.

www.bildungsbande.de

Ihr Kontakt

ZukunftsBande - hier geht´s lang

Zwei Jugendliche arbeiten ein Jahr lang mit einem jungen Erwachsenen (Azubi, Student*in, Berufsanfänger*in). Als „ZukunftsBande“ arbeiten sie an persönlichen Zielen und Zukunftsperspektiven: Eigenmotivation, persönlicher Bildungsweg und Abschlüsse, Selbst- und Sozialkompetenz sind Themen der gemeinsamen Arbeit.
Kurz: Was will ich und wie kann ich das erreichen? Jede ZukunftsBande trifft sich regelmäßig zu vereinbarten Terminen. Azubis, Berufsanfänger*innen und Studierende werden Zukunftscoachs, nachdem sie bereits erfolgreich den Sprung in die Ausbildung, das Studium oder in die Berufswelt geschafft haben. Ihre Erfahrungen teilen sie mit anderen Jugendlichen, denen die schwierige Entscheidung für die weitere Lebens- und Zukunftsplanung noch bevorsteht.
Ein spezielles Training bereitet die Zukunftscoachs auf ihre Aufgabe vor. Als Vorbild, Impulsgeber und Motivator lernen sie Zukunftsthemen aus den Feldern „Wirtschaft, Arbeit, Selbstständigkeit und selbstunternehmerische Kompetenzen“ kennen. Das Training fördert die persönliche Entwicklung und die Fähigkeit zur Verantwortungsübernahme.

www.zukunftsbande.de

Kurzübersicht

 

Ihr Kontakt